Zum zweiten Mal für KHS: das TÜV SÜD-Zertifikat „Energieeffiziente Anlagentechnik“


Während der Brau Beviale 2011 wurde KHS von TÜV SÜD erstmals das in der Branche besonders begehrte Zertifikat „Energieeffiziente Anlagentechnik“ verliehen. Nun gab es dieses Zertifikat zum zweiten Mal – für die aktuelle Streckblasmaschinen-Generation InnoPET Blomax Serie IV. Dr. Thomas van Hamme, Leiter Konstruktion und Entwicklung KHS Corpoplast: „Die Auszeichnung macht uns stolz und wir sehen sie als Bestätigung dafür, dass wir mit unserer über die Jahre hinweg praktizierten konsequenten Forschung und Entwicklung richtig lagen. Unser Ziel, qualitativ hochwertige Behälter zu produzieren, dabei die Kostenführerschaft (Total Cost of Ownership) zu übernehmen und nachhaltige Kriterien in jeder Hinsicht zu berücksichtigen, haben wir mit der InnoPET Blomax Serie IV erreicht.“ Der Verleihung des TÜV-Zertifikats ging ein Vergleich der InnoPET Blomax Serie IV mit der InnoPET Blomax Serie III voraus. Er fand bei einem Kunden im Praxisbetrieb und bei Produktion identischer Behälter statt. Das Ergebnis: Die InnoPET Blomax Serie IV realisiert einen vergleichsweise 30 Prozent geringeren Blasluft-Verbrauch, benötigt 43 Prozent weniger elektrische Leistung und 49 Prozent weniger Kühlleistung. Dr. Michael Bunk, leitender Auditor von TÜV SÜD: „Die innovativen Lösungen, die diese Streckblasmaschinen-Generation auszeichnet, tragen zu einer erheblichen Reduzierung des Energiebedarfes bei. Das Zertifikat „Energieeffiziente Anlagentechnik“ wird mit Fug und Recht erteilt.“ Dr. van Hamme: „Wir stellen fest, dass immer mehr unserer weltweiten Kunden bei der Investition in neue Streckblastechnik auf deren hohe Energieeffizienz ganz besonders achten. Auch, weil vielfach staatliche Zuschüsse bei einem Kauf von energieeffizienter Anlagentechnik eingeräumt werden. Insofern ist das TÜV SÜD-Zertifikat für die InnoPET Blomax Serie IV sehr hilfreich und auch bedeutsam in Hinblick auf die Absatzzahlen.“ Dass ein nachhaltiges Wirtschaften von KHS Corpoplast in jeder Hinsicht gelebt wird, dokumentiert das Unternehmen übrigens auch durch seine Teilnahme am bundesweiten Projekt ÖKOPROFIT (Ökologisches Projekt für Integrierte Umwelt-Technik). KHS Corpoplast stieg in das Projekt Ende 2004 ein und ließ sich seither jährlich zertifizieren. Dr. van Hamme: „Viele Großkunden fragen zu den ökologischen Kriterien der Streckblastechnik auch unsere interne umwelttechnische Aufstellung an. Mit Hilfe von Ökoprofit können wir die Umweltausrichtung auf sämtlichen Ebenen dokumentieren. Dadurch bauen wir ein erweitertes Vertrauen auf.“
von N.Limberg | Posted in: Energie-effiziente Anlagentechnik

KOMMENTARE:

Neuen Kommentar hinzufügen





 
Ökoprofit-Club-Stand

Der Ökoprofit-Club-Stand lagert derzeit bei der Firma


Siebdruck + Schilder Emil Frey KG
Kleine Bahnstraße 7, 22525 Hamburg
Tel: (0 40) 8 50 40 21
Ansprechpartner: Herr Hellmuth Frey

Der Stand besteht aus einer Falt-Wand (ca. 2x3 m), einem Stehpult und einem Roll-Up und kann von den Ökoprofit-Club-Betrieben für Präsentationen des Ökoprofit-Engagements auf Veranstaltungen ausgeliehen werden.